Zahnerhalt

Weil die eigenen Zähne die besten sind

Wenn es um Ihre Zähne geht, haben wir ein klares Ziel – sie lebenslang zu erhalten. Dafür setzen wir neben unserer Leidenschaft für die moderne Zahnmedizin insbesondere auf drei Fachgebiete:

Prophylaxe – um Keimen keine Angriffsfläche zu bieten
Endodontie – die Zähne im Wurzelbereich saniert
Parodontologie – für starken Halt durch gesundes Zahnfleisch

Endodontie (Wurzelkanalbehandlung)

Die Kernsanierung

Die gute Nachricht vorab: Eine Wurzelbehandlung bei Hansekrone tut in aller Regel nicht weh! Um den mitunter spĂĽrbaren Heilungsprozess nach der Behandlung zu lindern, reichen leichte Schmerzmittel.

Was ist eigentlich eine Wurzelbehandlung?
Im Inneren jedes Zahnes liegt die Zahnpulpa. Sie besteht u.a. aus Blutgefäßen und Nervenfasern. Wird dieses Areal durch Karies angegriffen oder einen Unfall verletzt, kann sich der Nerv entzünden und absterben. Wenn daraufhin Bakterien über die Wurzelkanäle eindringen, kommt es zu Entzündungen im umgebenden Knochengewebe. Jetzt sollte schnell gehandelt werden, da der ganze Körper durch eine solche Infektion belastet wird. An dieser Stelle kommt die Wurzelkanalbehandlung ins Spiel: Sie beseitigt Entzündungen in der Zahnpulpa und desinfiziert den Bereich. Der gerettete Zahn kann nun wieder aufgebaut werden.

Ablauf

Wie läuft eine Wurzelkanalbehandlung ab?

Um hier so präzise wie möglich zu arbeiten, nutzen wir ein hochauflösendes OP-Mikroskop – tatsächlich haben manche Wurzelkanäle noch geringere Durchmesser als ein menschliches Haar.

Sollten Sie weitere Fragen zur Endodontie haben, sprechen Sie uns gerne an. Wir erklären Ihnen ausführlich alle Details und erläutern, warum wir so sehr an diese Disziplin der modernen Zahnheilkunde glauben – der Erhalt Ihrer natürlichen Zähne hat für uns oberste Priorität.

Um die Behandlung für Sie so angenehm wie möglich zu machen, anästhesieren wir den Zahn vorab. Um den Bereich zu schützen und das Eindringen von Bakterien zu verhindern, wird dann ein sogenannter Kofferdam auf dem Zahn platziert. Im Anschluss wird das komplexe Kanalsystem im Wurzelbereich gereinigt, aufbereitet, gefüllt und schließlich abgedichtet, um das erneute Eindringen von Bakterien zu verhindern.

Revisionsbehandlung

Die zweite Chance fĂĽr eine erstklassige Wurzelkanalbehandlung

Durch Karies, Frakturen des Zahns oder den Verbleib von Bakterien im Wurzelkanal kann es unter Umständen zu einer erneuten Vermehrung von Mikroorganismen im Wurzelbereich kommen.

Flammt nun die Knochenentzündung erneut auf, raten wir zu einer Revisionsbehandlung, einer Wiederholung der Wurzelkanalbehandlung. Hierbei wird die bestehende Wurzelfüllung entfernt und die Reinigung der Wurzelkanäle wiederholt. Spätestens jetzt können Sie sich sicher sein, alles für den Erhalt Ihrer Zähne getan zu haben. Und die werden es Ihnen danken – die Zahnerhaltungsquote durch endodontische Behandlungen liegt zwischen 85% – 95%.

FĂĽllungen / Inlays

Komposite statt Kompromisse

Zahndefekte werden oft von Karies verursacht. Wird die kariöse Stelle entfernt, bleibt ein Loch, das in der Regel den Einsatz einer Füllung notwendig macht.

Wie wird Karies entdeckt?
Um Karies zu entdecken, reicht das bloße Auge oft nicht aus. Anstatt wie häufig üblich nun zu Röntgen, kommen in solchen Fällen bei Hansekrone hochmoderne Kariesdetektoren zum Einsatz. Die sind nicht nur herausragend, wenn es darum geht, kariöse Stellen zu finden, sondern auch absolut strahlungslos.

Welche FĂĽllung ist die beste?
Die Anforderungen an sehr gutes Füllmaterial sind hoch: Es muss ästhetischen Ansprüchen gerecht werden, extrem widerstandsfähig und gesundheitlich unbedenklich sein. Favorit unserer Praxis sind keramikgefüllte Kunststoffe (Komposite), da sie all diese Voraussetzungen erfüllen. Ob diese auch in Ihrem Fall die beste Wahl sind, entscheidet sich jedoch immer erst nach der Untersuchung. Größere Defekte erfordern beispielsweise Teilkronen anstelle von Füllungen, da diese für mehr Zahnstabilität sorgen.

Wie immer gilt: Wir beraten Sie in einem persönlichen Gespräch ausführlich über alle für Sie in Frage kommenden Behandlungsoptionen und ggf. anfallende Zusatzkosten.

Parodontologie

Gesundes Zahnfleisch – das Fundament für gesunde Zähne

Weil wir wissen, wie wichtig ein starkes Fundament für gesunde Zähne ist, legen wir in der Praxis Hansekrone einen besonderen Fokus auf die Parodontologie, die Lehre vom Zahnhalteapparat. Er setzt sich neben dem Zahnfleisch und dem Kieferknochen aus feinen Bindegewebsfasern zusammen, die dem Zahn seinen starken Halt geben.

Was ist eine Parodontitis?
Weit verbreitet und folgenreich: Unter Parodontitis versteht man eine chronische, bakterielle Entzündung des Zahnhalteapparats, von der in Deutschland mehr als die Hälfte der über 35jährigen betroffen sind. Die Erkrankung verläuft im Anfangsstadium oft unauffällig und schmerzlos, erste Anzeichen können Zahnfleischbluten, Zahnlockerung und Mundgeruch sein. Diese sollten ernst genommen werden, da eine unbehandelte Parodontitis zu Zahnfleisch- und Knochenschwund und letztlich zum Zahnverlust führen kann.

Und die Auswirkungen der Parodontitis bleiben nicht auf den Mundraum beschränkt, auch andere Körperteile und das gesamte Immunsystem können von einer Parodontitis belastet werden. Aktuelle Studien zeigen, dass das Risiko für einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt deutlich erhöht ist und auch rheumatische Erkrankungen vermehrt auftreten.

Gut zu wissen…

Vereinbaren Sie am besten gleich online einen Termin.

nach oben